• Kleinarler Ache mit grünem Ufer | © Wagrain-Kleinarl Tourismus
Unterkünfte
finden & buchen
  Detailsuche

Nachhaltigkeit in Wagrain-Kleinarl

Gemeinsam für ein nachhaltiges Wagrain-Kleinarl

Nachhaltigkeit rückt bei Wagrain-Kleinarl Tourismus immer mehr in den Mittelpunkt. Daher entwickelt die Tourismusregion in den kommenden Monaten eine mit Menschen aus der Destination abgestimmte Agenda zum Thema Nachhaltigkeit.

Wir wollen uns in Zeiten von Klimawandel, Covid-19 und anderen Herausforderungen für die Zukunft gut aufstellen, hier gut leben und arbeiten und dabei unseren Kindern und Kindeskindern weiterhin unseren wunderschönen Lebensraum erhalten.

Federführend für dieses Projekt ist Dr. Mag. Michaela Hölz (Begleitung LEADER-Nachhaltigkeitsprojekt bis 2024) und Nicole Nell, B.Sc. (Mitarbeiterin Wagrain-Kleinarl Tourismus). Schreibt uns gerne eure Anliegen via E-Mail, wir freuen uns darauf!

Ideenkasten

Ihr habt tolle Ideen, wie wir Nachhaltigkeit noch besser in Wagrain-Kleinarl umsetzen können? Dann freuen wir uns auf eure Nachricht - jeder kleine Schritt ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Michaela Hölz
Dr. rer. pol. Michaela Hölz

„Als beratende Begleitung für den Aufbau des Nachhaltigkeits-Managements Wagrain-Kleinarl Tourismus bis hin zur Destinations-Zertifizierung geht es mir vor allem darum, „Nachhaltigkeit“ in Verbindung mit dem hiesigen Tourismus zu bringen. Eine Aufgabe, die ich gerne mit meiner langjährigen Erfahrung im Nachhaltigkeitskontext sowie meinem Enthusiasmus für den alpinen Tourismus annehme. Lasst uns gemeinsam dieses zukunftsweisende Projekt gestalten!“

Nicole Nell | © Selina Flasch
Nicole Nell, B.Sc.

„Nachhaltigkeit ist mir eine
Herzensangelegenheit und deshalb bin ich
sehr glücklich, Teil dieses
Projektes zu sein. Mir ist wichtig, dass diese Bewegung eine Bereicherung für ALLE ist und dadurch die Bedürfnisse der Einheimischen sowie auch
der Reisenden erfüllt werden und wir gemeinsam diesen wunderschönen Lebensraum erhalten. Ich freue mich Wagrain-Kleinarl auf diesen zukünftigen Weg zu begleiten.“

Kummerkasten

Ihr habt Sorgen oder euch bedrückt in Sachen  Nachhaltigkeit etwas? Schreibt uns gerne eine Nachricht. Wir kümmern uns darum.

Unsere Nachhaltigkeits-Agenda

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es

Wir möchten Lösungen anbieten, welche die Lebensqualität für alle Einheimischen in Wagrain-Kleinarl langfristig erhalten und diese noch steigern. Ziel ist es, einen gesunden, naturschonenden und wirtschaftlich erfolgreichen Tourismus für alle Beteiligten zu ermöglichen. Nachhaltigkeit ist ein riesiges Thema und umfasst viele Bereiche in unserer Destination. Im Folgenden findet ihr alle Projekte und Aktivitäten mit Nachhaltigkeitsbezug:

"Nachhaltiger Tourismus erfüllt nicht nur die Ansprüche der Tourist:innen und der lokalen Bevölkerung in den Zielgebieten, sondern trägt auch dazu bei, zukünftige Entwicklungsmöglichkeiten zu sichern und zu verbessern. Ressourcen werden so genutzt, dass ökonomische, soziale und ästhetische Bedürfnisse befriedigt werden und gleichzeitig die kulturelle Integrität, wesentliche ökologische Prozesse, die biologische Vielfalt und lebenswichtige Systeme erhalten bleiben."

Definition Nachhaltiger Tourismus von der UNWTO

Unsere Nachhaltigkeits-Pfade

 

Die Themen unserer Lehrpfade gehen von der regionale Wertschöpfung über globale Zusammenhänge bis hin zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE). Ihr werdet spielerisch zum Mitmachen motiviert und entdeckt Nachhaltigkeit beim Wandern und in der Bewegung.

Die Pfade nehmen alle Bezug auf diverse Nachhaltigkeitsthemen im alpinen Raum.

 

 

Pärchen entdeckt die Natur auf den Grünen Pfaden in Wagrain-Kleinarl | © Wagrain-Kleinarl Tourismus© Wagrain-Kleinarl Tourismus

Bio aus dem Tal

 

"Bio aus dem Tal" sind regionale Bio-Lebensmittel aus Wagrain-Kleinarl. Die heimische Wirtschaft wird dabei gestärkt, die Umweltbilanz verbessert und das gesellschaftliche Leben in der Region groß geschrieben.

Ihr genießt die verschiedensten Käsesorten, Fleisch- und Wurstwaren, Eier und Nudeln, Brot und Gebäck, Tees und Kräuter. Und dass selbst gemachte Köstlichkeiten einfach besser schmecken, brauchen wir euch eh nicht zu erzählen :).

 

 

Bio aus dem Tal | © Käse und Wurstspezialitäten von Bio aus dem Tal© Käse und Wurstspezialitäten von Bio aus dem Tal

Qualtitätstourismus im Alpenraum

 

Das Interreg-Projekt "Qualitätstourismus im Alpenraum" erarbeitet ein Modell, das den ressourcenschonenden und energie-effizienten Umgang mit natürlichen und kulturellen Lebensräumen in touristischen Destinationen zum Ziel hat. Mobiliät und Verkehr sind wichtige Bestandteile dieses Projektes.

Laufzeit des Projektes sind insgesamt 2,5 Jahre. Am 18. Oktober 2021 werden bei einem Kongress in Wagrain-Kleinarl die wichtigsten Ergebnisse präsentiert.

 

Logo Qualitätstourismus Alpenraum | © Qualitätstourismus Alpenraum© Qualitätstourismus Alpenraum

Kultur und Brauchtum in unserer Region

 

 „Tradition und Kultur ist die Weitergabe von Feuer nicht von Asche. Wir wollen die Einzigartigkeit unserer alpinen Kulturlandschaft schützen und in die Zukunft tragen.“


Selbstverständlich gehört auch unsere Kultur und unser Brauchtum zur Nachhaltigkeit. Ganzjährig wartet ein vielfältig spannendes kulturelles Leben auf euch und ihr könnt eintauchen in unsere Geschichte, die wir in die Zukunft tragen wollen.

Volkstansgruppe beim Heimatabend in Wagrain-Kleinarl | © Armin Walcher© Armin Walcher
Unsere Nachhaltigen Betriebe

Wir machen uns gemeinsam mit den Betrieben in Wagrain-Kleinarl auf den Weg in eine nachhaltige Zukunft. Im ersten Schritt werden sämtliche Betriebe, die sich bereits mit Nachhaltigkeit beschäftigen vor den Vorhang geholt, um euch eine Orientierungshilfe zu den nachhaltigen Angeboten zu geben. Ihr erkennt die Betriebe dann an einem eigenen Label. Nähere Informationen dazu folgen so schnell wie möglich.

Unser 1. Konvoi hat am 31. Mai 2021 begonnen. Insgesamt sind 12 Betriebe aus Wagrain-Kleinarl mit dabei. Sie alle machen sich gemeinsam auf den Weg zu einer Nachhaltigkeitszertifizierung mit Green Destinations:

Auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft | © Pixabay© Pixabay
Unser Zertifizierungsprozess

mit green destinations

Wir wollen die erste Destination in Österreich sein, die mit der GSTC (global sustainable tourism council) akkreditierten Zertifizierung von green destinations auditiert wird. Unser erstes Audit in diesem Zusammenhang streben wir Mitte 2022 an.

Der Prozess ist also voll im Gange. Dieser wird mit einer LEADER-Förderung finanziell unterstützt und von unserem Nachhaltigkeitscoach, Dr. Michaela Hölz, in den ersten 3 strukturgebenden Jahren begleitet.

Im Zuge dieser Zertifizierung

  • bauen wir ein nachhaltiges Managementsystem auf,
  • entwickeln wir ein Nachhaltigkeits-Leitbild,
  • kommunizieren und entwickeln konkrete Nachhaltigkeitsprojekte und
  • bauen ein responsives System auf, so dass alle Interessierten ihren Input geben können.
  • Darüber hinaus unterstützen wir unsere touristischen Betriebe dabei, sich selbst auf den Nachhaltigkeitsweg zu machen und last but not least
  • arbeiten wir mit allen NachhaltigkeitsakteurInnen der Region zusammen - von den Gemeinden (mit Schule, Kindergärten etc.) über die touristischen Betriebe bis hin zu euch, unseren Gästen!
Logo Green Destinations | © Green Destinations© Green Destinations
Pilotpartnerregion

Österreichisches Umweltzeichen

Wir sind Pilotpartnerregion des Österreichischen Umweltzeichens und haben uns damit verpflichtet, unser Wissen und unsere Erfahrung in die Erarbeitung praxistauglicher Kriterien einzubringen und diese gleichzeitig auf ihre Umsetzbarkeit zu prüfen.

Wir stehen mit den anderen Pilotdestinationen im engen Austausch. Projektpartner sind das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie und das Österreichische Umweltzeichen Team im VKI. Unterstützt wird das Projekt auch vom Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus.

Logo Österreichisches Umweltzeichen | © Österreichisches Umweltzeichen© Österreichisches Umweltzeichen
Nachhaltige Anreise

Unter Nachhaltigkeits-Aspekten spielt die Anreise eine große Rolle für uns. Derzeit läuft ein Projekt zum Thema Mobilität  und wie wir diese für alle - Gäste und Einheimische sowie die Natur - am sinnvollsten gestalten können.

Da Wagrain-Kleinarl keine direkte Bahnanbindung hat, bedeutet dies für uns noch mehr uns noch mehr ins Zeug zu legen, um einfache, gesunde und im besten Fall klimaneutrale Lösungen zu finden. Wir arbeiten daran und informieren euch über die Fortschritte in diesem Projekt.

Derzeit gibt es folgende Möglichkeiten, um nach Wagrain-Kleinarl zu kommen:

  • Auto
  • Bahn und Bus
  • Flugzeug und Flughafentransfer

Alle Details zur Anreise findet ihr hier.

E-Tankstellen

  • öffentlicher Parkplatz Wagrain
  • beim Café Olympia in Kleinarl
Wanderbus Wagrain-Kleinarl
Mobilität vor Ort

Um die Region sportlich und gesund zu erkundet könnt ihr  E-Bikes oder Räder bei folgenden Bike-Verleihs ausleihen:

Darüber hinaus fährt im Sommer der Wanderbus in der gesamten Salzburger Sportwelt sowie nach Obertauern und ins Großarltal zum Preis von € 1,00 pro Person und Strecke (mit der Gästekarte). Im Winter bringt euch der kostenlose Skibus ganz bequem zu den Talstationen der Gondelbahnen.

E-Bike-Ladestationen

  • Kleinarler Hütte (für alle Marken)
  • Kurzeggalm (Bosch und Giant)
  • Alpengasthof Kogelalm (Bosch)
  • Naturhotel Edelweiss Wagrain
  • Wagriner Alm / Arzkendl
  • Heinrich-Kiener-Haus
E-Biken in Wagrain-Kleinarl | © Lorenz Masser© Lorenz Masser
Unsere Nachhaltigen Veranstaltungen

Wir freuen uns auf euch!

Eine interessante, unterhaltsame Baumwanderung durch den ca. 3 km langen "Kraft der Bäume"-Lehrpfad mit kulinarischen, heilkräftigen und energiekräftigen Informationen über unsere stummen Brüder.

  • Wanderung durch den "Kraft der Bäume"-Lehrpfad mit heilkräftigen Informationen über Bäume und Sträucher
  • Verkostungen von Säften und anderen außergewöhnlichen delikaten Baumköstlichkeiten von Lindenblätterpesto bis Waldröllchen uvm.
  • "Kraft der Bäume"-Amulett als Erinnerung an die heilkräftige Tour

Dauer: 09.00 - 14.00 Uhr
Termine: 08. Juni, 22. Juni, 06. Juli, 20. Juli, 03. August, 17. August und 14. September 2021

Veranstaltungsort: "Kraft der Bäume"-Lehrpfad, Treffpunkt ist bei der Abzweigung Stuhlstraße, Steineggweg in Kleinarl)
Kosten: mit Salzburger Sportwelt Card € 20,00 (ohne Salzburger Sportwelt Card € 23,00)

Anmeldung bei Christine Höller (E-Mail oder Tel.: +43 (0) 664 453 4129)

Die Veranstaltung findet ab 5 Personen statt. Bitte kommt getestet, geimpft oder genesen. Wetterfeste Bekleidung und gutes Schuhwerk sind erforderlich.

Weitere Informationen

Baumlehrpfad "Kraft der Bäume" | © Wagrain-Kleinarl Tourismus

An diesen zwei Tagen tauchen die Teilnehmer richtig in den Wald ein und lernen die wahren Schätze der Natur kennen. Eine Wohltat für Körper, Geist und Seele. Kraft und Energie tanken und für Entspannung sorgen, das ist das Credo des 2-tägigen Seminars im wunderschönen Kleinarltal. Christine Höller vermittelt jede Menge Wissen über die heimischen Bäume und ihrer Heilkraft. Sie begeistert ihre Teilnehmer mit ihrem großen Erfahrungsschatz und ihrem Herzblut für die Bäume. Ein "Waldgeschenks-Körbchen" mit Heilkräftigem und Köstlichem erinnert noch lange an die entspannenden und spannenden Tage.

  •  inkl. eine "heilkräftige Führung durch den Kraft der Bäume Lehrpfad mit Verkostung einzigartiger und delikater "Baumköstlichkeiten" von Fichtenbutter bis Eichelmehlbrötchen uvm.
  • inkl. Waldbaden im Ruhepol Wald ganz abschalten, die Seele baumeln lassen und zur Ruhe kommen in der „Energietankstelle“ Wald
  • inkl. "Waldgeschenks-Körbchen" (Waldsalz, Fichtenhonig, Zirberl, 3-erlei Baumessig, Vogeisenf)

Dauer: 2 Tage
Termine: 22. & 23. Juni 2021

Veranstaltungsort: Freie Natur
Kosten: € 90,00 (ohne Nächtigung)

Anmeldung bei Christine Höller (E-Mail oder Tel.: +43 (0) 664 453 4129)
Weitere Informationen

Fortbildung mit Steindolmetscher Wolfgang Riedl zum Thema „Geologie“ am 25. und 26. Juni 2021: Das Kettengebirge der Alpen hat eine lange Vorgeschichte. Rund um das Tauernfenster liegen oft komplizierte Verhältnisse vor. Ihr möchtet mehr über die Geschichte der Auffaltung und Entstehung der Alpen wissen? Der Steindolmetscher Wolfgang Riedl zeigt euch, was ihr alles aus der Landschaft herauslesen könnt. Am zweiten Tag macht ihr eine Wanderung zum Tappenkarsee.

Dauer: 2 Tage
Termine: 25. (nachmittags ab 13.30 Uhr) & 26. Juni 2021 (ganztags ab 09.00 Uhr) - Ersatztermin bei Schlechtwetter 02. & 03. Juli 2021

Veranstaltungsort: Natur in Kleinarl
Kosten: € 30,00 (ohne Nächtigung)
max. 25 Teilnehmer

Anmeldung bei Wagrain-Kleinarl Tourismus (E-Mail oder Tel.: +43 (0) 6413 8448)
Weitere Informationen

Tappenkarsee | © Erwin Trampitsch
FAQs

Wir sind dabei FAQs für den gesamten Bereich der Nachhaltigkeit zusammenzutragen, diese FAQ-Seite wird kontinuierlich angepasst und erweitert. Wir freuen uns selbstverständlich immer über Feedback, Anregungen und weitere Fragen, die wir bestmöglich beantworten.

Das Projekt "Nachhaltigkeit hoch 2" in Wagrain-Kleinarl wird gefördert von:
ELER, Land Salzburg & BMLFUW

Förderlogo