Annemarie Moser-Pröll mit Kindern beim Skifahren in Wagrain-Kleinarl | © Wagrain-Kleinarl-Tourismus© Wagrain-Kleinarl-Tourismus
Unterkünfte
finden & buchen
  Detailsuche

"Mein Wagrain-Kleinarl"

Interview mit Skilegende & Lokalheldin Annemarie Moser-Pröll

Annemarie Moser-Pröll wurde 1953 in Kleinarl geboren und fuhr als alpine Skirennläuferin in den 1970ern in einer eigenen Liga. Unter anderem war sie Fünffach-Weltmeisterin und Olympiasiegerin. Die 1999 zu „Österreichs Sportlerin des Jahrhunderts“ gekürte und mit dem „Award als beste Skisportlerin des Jahrhunderts“ geehrte Ausnahmeathletin ist auch heute noch in ihrer Heimatregion Wagrain-Kleinarl engagiert. Man merkt im Gespräch, wie sehr sie es zu schätzen weiß, in einer solch wunderschönen, naturbelassenen Gegend zuhause zu sein und alle Möglichkeiten zu haben, im Freien aktiv zu sein. 

Wenn Sie das Schlagwort „MEIN Wagrain-Kleinarl“ hören – welches Bild haben Sie als erstes im Kopf?

ANNEMARIE MOSER-PRÖLL: Wagrain-Kleinarl, mein Daheim!

An welche besonderen Erlebnisse in der Region erinnern Sie sich gerne?

An den Empfang in der Heimat nach dem ersten Gesamtweltcupsieg 1971 mit zig-tausenden begeisterten Sportfans.

Was ist eine prägende Kindheitserinnerung, die mit dem Ort zu tun hat?

Der Schulweg vom Bergbauernhof runter ins Tal. Damals waren wir natürlich noch zu Fuß unterwegs, denn Straße gab es keine.
 

Annemarie Moser-Pröll bei der Bauernherbsteröffnung in Wagrain | © Salzburger Land Tourismus
Annemarie Moser-Pröll in Gesellschaft bei der Bauernherbst-Eröffnung in Kleinarl.
© Salzburger Land Tourismus

Verraten Sie uns Ihren Lieblingsplatz in Wagrain-Kleinarl?

Lieblingsplätze gibt es viele. Besonders schön finde ich etwa den Talschluss mit dem Jäger- und Tappenkarsee. 

Welche Wanderrouten können Sie empfehlen?

Eine schöne Wanderroute finde ich: Kleinarl – Kleinarlerhütte – Gründegg – Draugstein – Tappenkarsee und zum Jägersee. Ebenso fein ist immer wieder die Besteigung des Hausbergs – der Ennskraxen. Beide Routen führen von Wagrain nach Kleinarl, sei es über den Grafenberg oder vom Grießenkar aus. 

Annemarie Moser-Pröll beim Bauernherbstfest in Wagrain | © Franz Taferner
Vergnügt beim heimatlichen Fest.
© Franz Taferner

Radfahren & Attraktionen in Wagrain-Kleinarl

Welche Tipps haben Sie für uns bezüglich Radfahren in der Region?

Auch hier gibt es immer mehr Möglichkeiten. Man kann gemütlich mit dem Rad zum Talschluss fahren oder mit dem E-Bike auf eine der bewirtschafteten Almen. Es zahlt sich alles aus.

Nehmen Sie lieber das E-Mountainbike als ein Mountainbike?

Je nachdem, wo ich hin will :-) 

Wenn Sie als Urlaubsgast nach Wagrain-Kleinarl kämen – über welche 3 Tipps würden Sie sich besonders freuen, wenn Sie Ihnen jemand verraten würde?

Im Sommer empfiehlt sich der Hochseilgarten, Flying Fox in Kleinarl oder Grafenberg für Familien mit Kids. Im Winter vielleicht eine Pferdekutschenfahrt durch die verschneite Landschaft oder eine lustige Schlittenfahrt.

Gibt es eine Veranstaltung oder ein bestimmtes Angebot, das Sie in Ihrer Heimat besonders schätzen?

Besonders gut gefällt mir, dass in Wagrain die vorweihnachtliche Zeit durch Veranstaltungen rund um „Stille Nacht, Heilige Nacht“ aufgewertet wird.

Skifahren in Wagrain-Kleinarl

Sie haben in Wagrain-Kleinarl das Skifahren gelernt. Wie erleben Sie die Skifahrmöglichkeiten dort heute?

Durch den An- oder Zusammenschluss „Ski-Amadé“ sind die Möglichkeiten in Wagrain-Kleinarl und in den angrenzenden Skiorten grenzenlos. Egal, ob für Familien mit Kindern, Anfänger oder Könner – ich denke, dass wir in unserer Region für jeden das Passende bieten.

Wie hat sich Wagrain-Kleinarl in Bezug auf's Skifahren in den letzten Jahrzehnten entwickelt?

Die Pisten sind großzügig ausgebaut, perfekt präpariert und Liftanlagen sowie Beschneiungsanlagen sind auf dem neuestem Stand.

    Annemarie Moser-Pröll mit Kindern beim Skifahren in Wagrain-Kleinarl | © Wagrain-Kleinarl-Tourismus
    Beim Family Run am Shuttleberg in Flachauwinkl-Kleinarl.
    © Wagrain-Kleinarl-Tourismus

    Gibt es eine kulinarische Spezialität aus der Region, die man in Wagrain-Kleinarl findet?

    Ich bin mir zwar nicht sicher, ob man es noch wo bekommt, aber bei regionaler Spezialität denke ich an das „Muas“. (Anm.: Das "Muas" ist eine bäuerliche Süßspeise von früher, bei der ein krümeliger Teig in der Pfanne in reichlich Butter herausgebacken wird und dann mit Heidelbeeren, Kirschen oder Apfelscheiben serviert wird.)

    Vielen Dank für das nette Gespräch!

    Sehr gerne! Danke ebenso.

    5 Wörter, die für Sie gut zu Wagrain-Kleinarl passen? 
    • Natur
    • Kultur
    • Familienfreundlichkeit
    • Gastfreundschaft
    • Wander- und Skiparadies

    Aktuelles aus unserem Magazin

    Kräuter mit Frischkäse und Karamell - Vorspeise bei Ski & Genuss in  4 Akten im Sporthotel Wagrain | © Snow Space Salzburg
    Ski & Genuss in 4 Akten

    Gala-Abend mit Kochshow

    Bio aus dem Tal | © Käse und Wurstspezialitäten von Bio aus dem Tal
    Kräuterlinge, Butter, Bündnerfleisch, Eier, Topfen...

    Regionale Lebensmittel von Bio aus dem Tal bei Ski & Genuss

    Skifahren und Genuss - perfekt verbunden durch das Event in Wagrain-Kleinarl  | © PinkInk
    2 Köche & 1 Herd-Projekt

    Roland Trettl & Rudi Pichler bei Ski & Genuss

    Koch Rudi Pichler mit Sauerteig Brotlaibern  | © Lehrling der Zeit
    Der "Gastgeberkoch"

    Rudi Pichler bei Ski & Genuss