ice cross wagrain

Riders Cup

Start der Ice Cross Downhill Saison in Wagrain-Kleinarl

Zum vierten Mal ist Wagrain-Kleinarl im Winter 2017/18 Gastgeber einer Veranstaltung der Ice Cross Downhill World Championship. Beim schnellsten Sport am Eis kämpfen Athleten aus knapp 20 Nationen vom 14. bis 16. Dezember 2017 um die heiß begehrten WM-Punkte. Neben dem amtierenden Doppelweltmeister Cameron Naasz zählen auch die Dallago Brüder zu den Top Favoriten beim Rennen inmitten der Salzburger Sportwelt. Die härtesten Ice-Skater der Welt, eine spannungsgeladene Atmosphäre und tausende Kubikmeter gefrorenes Wasser sorgen für ein Event der Extraklasse.  

Seid live dabei, wenn sich die Athleten mit bis zu 80 km/h in die anspruchsvolle, beinharte Strecke aus Eis stürzen!

Das Programm 

Riders Cup 2017

Do 14.12.2017

  • 09.00-10.30 Uhr: Trainingsläufe
  • 13.00-14.30 Uhr: Qualifikation/Zeitläufe
  • 17.00-19.00 Uhr:  Show Training

Fr 15.12.2017

  • 09.00-13.00 Uhr: Trainingsläufe
  • 13.00-17.00 Uhr: Qualifikation/Zeitläufe

Sa 16.12.2017

  • 10.00-12.00 Uhr: Challenger Race (63rd-126th)
  • 19.00-20.00 Uhr: Warm-Up Party 
  • 20.00-22.00 Uhr: Top 64 - Riders Cup FINALE
  • 22.00-00.30 Uhr: Ö3 Disco mit Ö3-DJ David Gstraunthaler 
Riders Cup FINALE

Die besten 64 Fahrer, die sich bei der Qualifikation und den Ausscheidungsläufen durchgesetzt haben, dürfen im Finale am 16.12. von 20.00-22.00 Uhr gegeneinander antreten und um den Sieg kämpfen.

Action am Eis

Weltklasse-Sport in der Salzburger Sportwelt

Der Riders Cup spiegelt die rasante Entwicklung, die der actiongeladene Sport am Eis in den letzten Jahren erfahren hat, wider. Die Events des Riders Cup werden „von Ridern für Rider" organisiert und sind Teil der Ice Cross Downhill World Championship. Die Athleten, die sowohl beim Red Bull Crashed Ice als auch beim Riders Cup teilnehmen, trainieren das ganze Jahr über und kommen von den unterschiedlichsten Sportarten: vom alpinen Skifahrer bis zum Mountainbiker.

Der Rennkalender des Riders Cup, dessen Auftakt erneut das Event in Wagrain-Kleinarl bildet, besteht aus fünf Bewerben in Europa und Nordamerika.

„Riders Cup 2017 – erlebt die schnellsten Ice-Skater live in Wagrain-Kleinarl."

Local Heroes

Heiße Eisen aus Österreich

MARCO DALLAGO
2010 beschloss Marco Dallago erstmals, bei der Qualifikation für das Rennen im Münchner Olympiapark anzutreten. Der leidenschaftliche Skifahrer und Eishockey-Crack etablierte sich sofort in der Szene und erreichte mit dem Weltmeistertitel 2014 seinen größten Erfolg.

LUCA DALLAGO
Nach einer durchaus erfolgreichen ersten Saison 2012 beschloss Marcos Bruder Luca, sich im Wald eine Trainingsstrecke zu bauen. Eine Entscheidung, die ihm neben dem Team-Weltmeistertitel 2014 (mit Bruder Marco, John Fisher und Andreas Wirnstl) einen 4. (2014) und einen 5. WM-Gesamtrang (2016) einbrachte.

riders cup wagrain sieger | © Jorg Mitter© Jorg Mitter
FAQ's

ZUM RIDERS CUP IN WAGRAIN

Die Anreise gestaltet sich unkompliziert, entweder mit Bahn, Bus oder Auto. Details dazu unter unserem Menüpunkt "Anreise"

Eine vollständige Eishockeyausrüstung ist für das Antreten Voraussetzung. Dazu gehören:

  • Helm mit Gesichtsschutz
  • Schulterprotektoren
  • Brust-/Rückenpanzer
  • Ellenbogenschoner
  • Hockey-Handschuhe
  • Hockey-Hose
  • Knie-/Schienbeinschoner
  • Hockey-Schlittschuhe (Speedskates nicht erlaubt)

Weitere Details zu den offiziellen Regeln für die vorgeschriebene Ausrüstung.

Es gibt ein eigenes Rennen für Damen, die Anzahl der Runden entscheidet sich nach der Anzahl der teilnehmenden Damen.

Wir bitten die Teilnehmer, ihre eigenen Kufenschoner zum Event mitzunehmen, um sich angenehmer im Areal bewegen zu können.  

Die Rennstrecke in Wagrain befindet sich im Ortsteil EGG, nahe des "Jugendhotels Markushof" bzw. der Talstation "Flying Mozart".

Wer am ersten Tag des Events sein 16. Lebensjahr vollendet hat, darf mit der Unterschrift eines Erziehungsberechtigten teilnehmen. Der unterschriebene Haftungsausschluss ist für 16- und 17-jährige verpflichtend.

Wird an den Tagen des Events vor Ort angeboten.

Die Dallago Brüder und weitere Athleten aus Europa nehmen beim Streckenbau darauf Rücksicht, dass der 300-350 Meter lange Kurs einen Höhenunterschied von ca. 35 Metern aufweist. Er ist so konzipiert, dass auch neue Fahrer ein Gefühl für das Erlebnis bekommen können. Ein wenig Highspeed, flüssige Kombinationen aus Wellen und Sprüngen sowie ein langer Auslauf im Zielbereich.

Maximal 160 freie Plätze gibt es bei den Registrierungen. Es gilt das Prinzip „first come - first serve“. Die Registrierung für das Rennen  2017 ist ab 10.November freigeschaltet. 

Das Team vom Tourismusbüro Wagrain-Kleinarl Tourismus ist gerne bei der Unterkunftssuche behilflich. In den vergangenen Jahren waren viele Teilnehmer im Jugendhotel Oberwimm untergebracht, welches nah an der Strecke liegt.